Smarter App-Relaunch bei Hertz 24/7 CarSharing

Mobile first: Registrierung und Anmietung in einem Schritt

07.03.2017

Hertz 24/7 CarSharing hat ein Update seiner Smartphone-App für Android und iPhone veröffentlicht. Mit der neuen Version profitieren Neukunden von einem vereinfachten Registrierungsprozess vor der ersten Anmietung. Der Nachweis erforderlicher Unterlagen, wie Führerschein oder Personalausweis, erfolgt ab sofort in der App mithilfe der Smartphone-Kamera. Auch die manuelle Eingabe der Kreditkartendaten gehört der Vergangenheit an. Die neue App von Hertz 24/7 CarSharing ermöglicht auch hier das praktische Abfotografieren der Kreditkarte, um sie als Zahlungsmittel auszuwählen. Wer lieber via PayPal zahlen möchte, kann dies natürlich auch weiterhin tun.

„Unsere neue App überzeugt durch einfachere Registrierungs- und Buchungsprozesse und punktet beim Nutzer mit einem großen Plus an Komfort und Zeitersparnis – zwei Faktoren, die unseren Kunden besonders am Herzen liegen“, sagt Sabine Wagner, Business Partner von Hertz 24/7 CarSharing Germany. „Der Relaunch ist ein weiterer Baustein bei der Optimierung des Anmietprozesses und rundet den ‚Book & Join‘-Komfort von Hertz 24/7 hochwertig und smart ab.“

Erhältlich ist sie im App Store bzw. im Play Store. Weitere Informationen unter https://www.hertz247.de/deutschland/de-de/about/mobile

Unverändert bestehen bleibt daneben natürlich auch die Möglichkeit, sich an einem der über fünfzig Terminals zu registrieren, die an sämtlichen Stationen von Hertz 24/7 CarSharing, zum Beispiel an deutschlandweit allen IKEA Einrichtungshäusern oder an ausgewählten POCO Einrichtungsmärkten, verfügbar sind.

Hertz 24/7 CarSharing bietet bei Kooperationspartnern wie IKEA oder POCO Fahrzeuge zur spontanen Anmietung an. Der Anbieter plant eine Ausweitung dieses B2B2C-Angebots auf weitere Partnerunternehmen. Infrage kommen zum Beispiel Hotels, die so für ihre Gäste attraktive Mobilitätsangebote bereithalten könnten. Daneben stellt Hertz 24/7 CarSharing Unternehmen ganze Corporate-Carsharing-Flotten zur Verfügung und betreibt so beispielsweise den Lufthansa CarPool mit etwa 800 Fahrzeugen in Berlin, Frankfurt am Main, Hamburg und München. Genutzt wird dieses Mobilitätsangebot derzeit von rund 55.000 registrierten Lufthanseaten.